BESTATTUNGSARTEN

In Deutschland gibt es verschiedene Bestattungsarten, welche sich in erster Linie in der Beisetzung des Verstorbenen unterscheiden. Die traditionelle Bestattungsart in Deutschland ist die in einem Sarg (Erdbestattung). Aber der Anteil der Einäscherungen hat im Laufe der Jahre zugenommen. Grund dafür sind die unterschiedlichen Möglichkeiten der Beisetzung in einer Urne (Feuerbestattung).

sarg_icon

ERDBESTATTUNG

Die Erdbestattung ist in unserem Kulturkreis die traditionellste Art der Bestattung und war jahrhundertelang auch die gängigste Form. Der Mensch, als ein Teil der Natur, wird auf diese Weise wieder der Natur anvertraut. Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Vollholzsarg Ihrer Wahl in der Erde eines Friedhofs beigesetzt.

urne_icon

FEUERBESTATTUNG

Die Feuerbestattung ist eine sehr bewusste Auseinandersetzung mit dem Ende der Körperlichkeit. Sie ist zudem eine der ältesten und weltweit praktizierten Bestattungsarten.

In Deutschland ist es Vorschrift, den Verstorbenen in einem Holzsarg in einem Krematorium zu verbrennen.

Die Asche wird dann in eine Aschekapsel gegeben und in Ihre gewünschte Urne platziert.

tree-of-life_icon

TREE OF LIFE

„Tree of Life“, der Baum des Lebens, ist eine einzigartige Form der Naturbestattung, welche uns von allen Zwängen, direkt in den ewigen Kreislauf des Lebens zurückkehren lässt.

Weitere Infos zu dieser Art der Bestattung finden Sie hier

friedwald_icon

FRIEDWALD

Seit der Jahrhundertwende entscheiden sich immer mehr Menschen für eine unmittelbare Rückkehr zur Natur, indem sie sich für eine Baum- oder Waldbestattung in einem naturbelassenen Wald entscheiden. Nach der Feuerbestattung wird eine spezielle Natururne in einer Waldbeisetzung, z.B. zwischen den Wurzeln Ihres Lieblingsbaumes bestattet.

An einigen Bäumen können zudem Namensschilder angebracht werden. Eine klassische Grabpflege gibt es bei der Waldbestattung nicht. Auch auf Kerzen und Grabsteine wird unter den Bäumen verzichtet.

see_icon

SEEBESTATTUNG

Eine Seebestattung ist eine schöne Möglichkeit, einem geliebten Menschen das letzte Geleit zu geben, der sich im Leben mit dem Meer verbunden fühlte. Auf eine Feuerbestattung, bei der die Asche des Verstorbenen in eine selbstauflösende Urne gefüllt wird, erfolgt die Übergabe an das Meer durch eine erfahrene Reederei.

Wenn die Angehörigen sich entscheiden, an der Seebestattung jenseits der Dreimeilenzone teilzunehmen, erhalten Sie zum Gedenken einen Seekartenausschnitt mit der genauen Bestattungsposition und einen Logbuchauszug.